Zur Liste

Dresden - Banjul: Das Abenteuer ihres Lebens

Christoph Hallbauer, Mario Franz, Sebastian Just und Tibor Orosz starteten vor wenigen Tagen zum Abenteuer ihres Lebens: Die vier jungen Männer nehmen an der Rallye Dresden-Dakar-Banjul von Sachsen in die Haupstadt Gambias teil. Eines ihrer Fahrzeuge ist ein Bulli.

 ©Sven Bartsch

Jung, abenteuerlustig, technikbegeistert und auch ein bisschen verrückt. Diese Attribute treffen ganz sicher auf Christoph Hallbauer, Mario Franz, Sebastian Just und Tibor Orosz aus Diedenhain und Steina zu. Die Vier bilden zwei Teams und starteten vor wenigen Tagen zu dem Abenteuer ihres jungen Lebens. Sie beteiligen sich an der Rallye Dresden-Dakar-Banjul. Also von Sachsen geht es nach Afrika.

Und das nicht etwa mit hochgezüchteten PS-Boliden, sondern mit zwei in die Jahre gekommenen Bussen. Einem Mercedes MB100 und einem VW T3. Vier Wochen lang wollen die vier jungen Männer - im wahren Leben sind es Studenten, Zerspaner oder Karosseriebauer - die 7500 Kilometer in die Hauptstadt von Gambia unter ihre Räder nehmen.

Den ganzen, weitaus ausführlicheren Artikel zu dieser tollen Aktion lesen Sie auf der Webseite der "Döbelner Allgemeine Zeitung", bei der wir uns für die Genehmigung zur Verwendung dieses Artikels bedanken.

 

Heiko Stets