Zur Liste

Durch Zufall zum Traum-T1

Eigentlich wollte sich Michael Brandt aus Schwerin einen 5er BMW als Familienwagen anschaffen. Doch dazu kam es nicht. Stattdessen kaufte der Geschäftsführer von Kurzurlaub.de einen T1 und ließ ihn zum neuen Showfahrzeug des Reiseportals umbauen und restaurieren. Wie es zu dieser Geschichte kam, erzählt Michael Brandt hier.

Sommer 2010: Zufall und Schicksal - der Kauf

Wie immer, wenn Großes geschaffen wird, spielen Zufall und Schicksal eine entscheidende Rolle. In diesem Fall begann alles mit dem Entschluss, einen neuen Familienwagen anzuschaffen. Ein 5er BMW, vier Jahre alt, schneeweiß, 60.000 Kilometer gelaufen – ein Schmuckstück, für das man schon mal eine 600-Kilometer-Fahrt von Schwerin nach Mannheim auf sich nimmt.

Doch wie sich vor Ort zeigte, war der Wagen eine Katastrophe. Schlieren am Lack, Brandlöcher in den Sitzen... An einen Kauf war nicht zu denken. Stattdessen ging es im Mietwagen und mit denkbar schlechter Laune zurück gen Heimat. Von vermeintlichen Limousinen-Schnäppchen war ich erst mal geheilt.

Stattdessen schaute ich mich im Netz immer wieder mal nach meinem eigentlichen Traum um, einem T1. Und plötzlich sah ich ihn: feuerrot und die gleiche Preisklasse wie der BMW.

Der vernünftige Familienvater in mir dachte natürlich. „Nein, das Geld soll weiterhin in eine Familienkutsche gesteckt werden.“ Der euphorische Micha dachte dagegen: „Jetzt ist das Geld schon mal da, dann muss ich diese einmalige Chance auf meinen T1-Traum auch nutzen.“

Wir machten uns also auf den Weg ins Ruhrgebiet. Mein künftiger T1-Traum war über 50 Jahre alt, restauriert, in mattem feuerrot lackiert. Er leistete seit seiner Erstzulassung im Jahre 1959 für lange Zeit gute Dienste bei Löscheinsätzen der Feuerwehr.

August 2010: Eine Fahrt, ein Erlebnis, eine Vision.

Dass ich die richtige Entscheidung getroffen hatte, wurde mir spätestens auf der Heimfahrt klar. Mein Bulli und ich waren die Stars der Straße. Der T1 ist Kult. Jeder kennt ihn – und alle haben die gleichen Bilder vor Augen: Freiheit, Meer, Berge... und Urlaub! Da war der Groschen gefallen. Der T1 wird das neue Maskottchen von Kurzurlaub.de, er wird unser neues Showfahrzeug.

Ich sah das Bild genau vor mir. Zwischen all den Katalogen und Messeständen der Tourismusgiganten steht unser Bulli von Kurzurlaub.de. Doch bevor der T1-Traum wirklich in Erfüllung gehen konnte, gab es noch jede Menge zu tun. Denn für den Status des coolsten Gefährts unter dieser Sonne fehlte noch einiges.

Also: Wer lackiert uns den Bus und wie bekommen wir die Urlaubsstimmung aufs Auto? Dutzende Skizzen wurden kreiert. Zu bunt, zu neuartig, zu viel, zu platt, zu schrill. Doch dann kamen wir auf die Idee, nach Werbemotiven aus den 50er- und 60er-Jahren zu suchen – der Blütezeit des T1.

„Schau dir mal Dannys Arbeiten an“, lautete - Wochen später - eine andere Empfehlung. Danny musste der Richtige sein. Denn wie sich beim ersten Besuch herausstellte, hatte er unser Schmuckstück schon mal in die Finger bekommen. „Das Paintstripping vorne auf dem Bock ist schon von mir, das hab ich auf einem VW Treffen gemacht. Cool und jetzt habt ihr ihn." Ein Airbrusher, der mit dem Pinsel arbeitet – das dürfte einmalig sein.

Juli bis September 2011: Mac Mini, Alcantara und der letzte Schliff

Von außen war unser Schmuckstück also schon perfekt. Doch sein Innenleben musste mindestens genauso vollkommen werden. Lounge Bar, Urlaubsfeeling, Retrolook, Gemütlichkeit und Hightech-Ausstattung – das alles mussten wir irgendwie unter ein Bus-Dach bekommen.

Die Konsole zwischen Fahrerbank und Rückraum war perfekt für das gesamte Multimedia-Repertoire. Mac Mini, iPad als Navigation, LED-Monitore im Innenraum, Drucker, Tastatur, sowie diverse Anschlüsse für Zusatzgeräte. Unser Bus beherbergt die geballte Technologiepower – dezent verpackt.

Das Heck muss zum gemütlichen Teil des Messebesuches einladen. Wir wollten eine lauschige Cocktailbar im „Kofferraum“ des Bullis platzieren. Mini-Kühlschränke, indirekte Beleuchtung und Holzfußboden – die Bar war eine echte Herausforderung.

Alex und sein Team, von BS Car Audio aus Bad Oldesloe, verlegten eine 12-Volt-Anlage, diverse Batterien, dutzende Meter Kabel, ein Mac Mini auf 12 Volt Basis mit Carnetix aus den USA, das iPad, USB-Anschlüsse in den Seitenkonsolen, ein Alpine-Marine-Radio, diverse Endstufen und zwei fest verkabelte Fernbedienungen. Drei Monitore und sogar ein Megaphon, um während der Fahrt die Kurzurlaub.de-Botschaften unters Volk zu bringen.

Jetzt musste nur noch die Farbe des Sitzleders geklärt werden. Helles Alcantara in der Farbe Helios lässt den T1 größer wirken. Die Sitzgelegenheiten aus Naturbraunen, Helios- und Terrafarbenden Nappaleder in Karos aufgeteilt – wenn möglich, jetzt noch das Rot der Wagenfarbe unterbringen.

Doch woher bekommen wir das kräftige Feuerwehr-Rot? Die Antwort - von Lamborghini. Hier wird unser Rot verwendet. Denn schließlich gehört die legendäre italienische Marke inzwischen zur VW-Familie – wie unser Bulli.

Noch mehr und detaillierte Infos zum Um- & Ausbau des T1, Fotogalerien und wo Ihr den Fan-Bulli mal "live" erleben könnt, findet Ihr unter folgendem Link. Viel Spaß beim Entdecken!

http://www.kurzurlaub.de/vw-t1

Der T1, Michael Brandt (Mitte) und Mitglieder seines Teams.

Das Fahrzeug und der Fahrer

Fahrzeuginformationen:

Modell: T1
Ehem. Sonderfahrzeug: Feuerwehr
Spitzname: Bulli
Baujahr: 1959
Anzahl Motoren: 2
Motorart (Benzin/Diesel): Benziner
Motorleistung: ca. 65 PS
Hubraum: 1500
Selbst ausgebaut (ja/nein): ja


Persönliche Daten:

Name: Brandt
Vorname: Michael
VW-Bulli-Username: BullifanT1
E-Mail: service@kurzurlaub.de
Telefonnummer: 0385 34302270
Wohnort: Schwerin

Michael Brandt, Gerhard Mauerer