Zur Liste

Ein spezieller T6 für die Johanniter

Volkswagen Nutzfahrzeuge und die Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt“ unterstützen die Johanniter-Unfall-Hilfe e.V. Landesverband Niedersachsen/Bremen bei ihrer Aktion, mehr Bürger für ehrenamtliche Tätigkeiten im Bereich Bevölkerungs- und Katastrophenschutz zu gewinnen. Dr. Susanne Leifheit, Leiterin Außenbeziehungen und Corporate Responsibility Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN), übergab einen speziell umgebauten T6 an Johanniter-Bundesvorstand Thomas Mähnert.

 

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Mit dem Fahrzeug sind die „Johanniter on tour“ und werden bis Ende des Jahres in mehr als 20 Städten in Niedersachsen und in Bremen über die Aufgaben von Hilfsorganisationen im Bevölkerungsschutz informieren und um Ehrenamtliche werben.

Leifheit erklärte bei der Übergabe: „Ehrenamtliches Engagement ist bedeutend für den Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Denn wenn Menschen anderen Menschen helfen, ist das ein Erfolg für uns alle. Und wenn es uns gelingt, den Anstoß für ehrenamtliche Aktivität zu geben, wäre das ein wichtiger Baustein zu mehr Verantwortung in der Gemeinschaft. Also unterstützen wir die Aktion gern.“

Thomas Mähnert, Bundesvorstand der Johanniter-Unfall-Hilfe e. V.: „Wir danken VWN und der Initiative ‚Volkswagen pro Ehrenamt’ herzlich für ihre Unterstützung. Um die Bürger über dieses Thema besser zu informieren, gehen die Johanniter nun mit diesem besonderen Fahrzeug auf Reisen. Das Ehrenamt bildet das Rückgrat des Bevölkerungsschutzes. Deswegen freut es uns, dass VWN wie auch andere Arbeitgeber sich hier engagieren und auch ihre Mitarbeiter für diese gesellschaftlich wichtige Aufgabe interessieren und bei Notfällen auch freistellen.“

Das Fahrzeug ist eine gemeinsame Spezialanfertigung von Volkswagen Nutzfahrzeuge (T6-Zugkopf) mit den Aufbauherstellern AL-KO (Chassis) und Woelke (Kofferaufbau). Eine Klappbühne, Licht- und Soundanlage und besonderer Stauraum für Equipment wurden extra für die „Johanniter on tour“-Aktion konzipiert. Hannes Wendler, VWN-Vertrieb Aufbauherstellermanagement: „Wir haben für jeden Einsatz das richtige Fahrzeug, bauen mit unseren Kooperationspartnern das Automobil passgenau nach Wunsch - so auch für Hilfsorganisationen wie die Johanniter.“

Mitarbeiter von Volkswagen engagieren sich

Ralf Thomas, Leiter der Initiative ‚Volkswagen pro Ehrenamt‘: „Gemeinnütziger Einsatz hat bei Volkswagen einen hohen Stellenwert. Ohne Ehrenamt im Bevölkerungsschutz ist eine erfolgreiche Katastrophenbe-wältigung nicht möglich. Zugleich sammeln Ehrenamtliche bei ihrem Engagement wertvolle Erfahrungen, die sie auch in ihrem Berufsleben nutzen können.“

Bundesweit engagieren sich rund 35.000 Beschäftigte von Volkswagen ehrenamtlich in Vereinen, Organisationen und in sozialen Einrichtungen. Mit der 2007 gegründeten Initiative „Volkswagen pro Ehrenamt" werden gemeinnützige Aktivitäten stärker ins Bewusstsein gerückt und unterstützt. Über eine Ehrenamts-Börse wurden bereits über 2.800 Interessierte vermittelt.

Volkswagen Nutzfahrzeuge beschäftigt insgesamt rund 21.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, am Stammsitz Hannover sind es rund 14.200. Im Jahr 2016 lieferte die Marke rund 480.000 Fahrzeuge (T-Baureihe, Caddy, Crafter, Amarok) an Kunden in aller Welt aus, produziert an den Standorten Hannover sowie Poznań, Września (Polen) und Pacheco (Argentinien).

von Gerhard Mauerer