Zur Liste

Elke - der T3 California von Julian und Katharina

Ende 2016 kauften sich Julian und Katharina ihren T3 California namens Elke. Viel Zeit und Arbeit wurde in die Restaurierung gesteckt, nun ist Elke der treue Reisegefährte des Pärchens, wenn es beispielsweise auf Surfurlaub geht. Katharina erzählt uns ein wenig über Elke.

Julian und Katharina mit "Elke".

 ©Katharina Gmeiner

Hallo Bulli-Freunde!

Der Grund, weshalb sich gerade junge Menschen einen Young- beziehungsweise Oldtimer anschaffen ist oftmals, dass dieser einfach Charakter versprüht. Er versetzt einen zurück in die Zeit, als die eigenen Eltern noch jung und wild waren und Benzin noch weniger als eine Mark gekostet hat. Deshalb sind diese Fahrzeuge nicht einfach nur Autos, sie haben Charakter und Persönlichkeit und haben oftmals schon länger gelebt als man selbst.

Unser Auto hat definitiv Charakter, der Bulli ist aus dem Jahre 1989 und heißt Elke. Elke ist ein T3 California im Originalzustand mit dem Zelt-Klappdach, den typischen California-Aufklebern und der mausgrauen Westfalia-Innenausstattung. Elke heißt so, weil ihr Name auf einem Schlüsselanhänger an dem Schlüsselbund hang, den es quasi gratis dazu gab.

 ©Katharina Gmeiner

Mein Freund Julian hat den Bulli im Dezember 2016 erstanden und von da an viel Liebe und Schweiß in dessen Restauration gesteckt. So hat er mit Hilfe eines guten Freundes beispielsweise einen extra Ölkühler eingebaut, dass es seinem Bus bei langen Fahrten nicht zu heiß wird. Doch die größte Arbeit bereiteten ihm Elkes durch die Jahre angebahnten Schönheitsfehler, wie beispielsweise die von vielen als "T3-Krankheit" bezeichneten T-Schweißnähte und so manche Roststelle.
 
Nach monatelangem Werkeln am Bus ging es im Juni 2017 dann das erste Mal über 1600 Kilometer nach Südfrankreich, um einer weiteren Leidenschaft meines Freundes nachzugehen: dem Kitesurfen. Mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 85 km/h ging es ab in den Süden - vorbeiziehende Lkws wurden irgendwann nicht mehr gezählt. Jedoch gab es auf der Autobahn viele Daumen nach oben für unseren Kultbus und die lange Reisezeit hat sich definitiv gelohnt. Einen Monat verbrachten wir mit Elke am Strand und wir hätten es garantiert auch noch länger ausgehalten. Fast wie ein Magnet wirkte sie auf andere VW-Busfahrer. Es war ein ständiges Kommen und Gehen. Vom T1-T6 versammelten sich alle möglichen VW-Bus Modelle um unseren T3 – wie eine Art große Bulli-Familie.

Julian und "Elke".

 ©Katharina Gmeiner

Der T3-California vermittelt einfach ein freies Lebensgefühl. Er ermöglicht ein mobiles Zuhause mit absolutem Kultfaktor und lässt egal bei welchem Wetter die Sonne im Herzen seines Besitzers scheinen. Der California macht damit seinem Namen alle Ehre. Julian und ich möchten unseren treuesten Urlaubsbegleiter jedenfalls bei unseren Surfreisen definitiv nicht mehr vermissen.

Auf dem Bild sieht man meinen Freund Julian in seinem Neoprenanzug, frisch aus dem Wasser kommend nach einer langen Kitesession neben seinem treusten Urlaubsbegleiter - dem T3 California.

Weitere Fotos von Elke gibt es in unserer Bildergaleie.

von Gerhard Mauerer