Zur Liste

24 Jahre mit dem Multivan

Seit 24 Jahren besitzt Stefan Thamhayn aus der Nähe von München seinen tizianroten T3 Multivan. Wie er zu seine Traumwagen kam, erzählt er uns hier.

Mit dem Junior im Jahr 2011. ©Stefan Thamhayn

Hallo Bulli-Freunde,

hiermit will ich mal erzählen wie ich zu meinem T3 gekommen bin...

1989, gleich zu meinem Führerschein, habe ich mir einen Opel Ascona zugelegt.

In meiner Freizeit war ich damals des öfteren bei der MAHAG in München, die größte VW-Vertetung damals, und ich hab mir die Nase platt gedrückt an den T3s im Showroom.

Bei über 35 Grad auf der Autobahn in Kroatien. ©Stefan Thamhayn

Ich hatte das oft meinen Eltern erzählt, dass ein T3 mein Traum wäre. Und eines Tages haben mich dann meine Eltern unter einem Vorwand nach Burglengenfeld nördlich von Regensburg zu einem VW-Händler mitgenommen, der ein Bekannter von uns war, und wir sind Prospekte durchgegangen.

Ich wurde ausgefragt, was mir denn so gefällt - und eh ich's mich versah, wurde der Bulli bestellt. Einfach so.

Im August 1990 erhielt ich dann meinen Multivan in Tizianrot mit dem 2.1er WBX Motor. Und dann ging's gleich mit Großeltern und Eltern in die Schweiz.

In Kroatien. ©Stefan Thamhayn

Der Wagen war mein Alltagsfahrzeug und wurde nicht geschont. Wir hatten einen Verlag und eine Druckerei, das heißt, er hatte viel schweres Papier zu schleppen.

Als er dann sieben Jahre alt war, beschloss ich, ihn nicht mehr im Winter zu fahren, und seitdem wurde er immer vor dem Winter abgemeldet.
Desweiteren habe ich mir dann ein anderes Alltagsauto zugelegt und der Bus wurde und wird auch immer noch nur zu Urlaubszwecken aus der Garage geholt - und das nur im Sommer.

 ©Stefan Thamhayn

Der Wagen hat zahlreiche Reisen in die Schweiz hinter sich und viele problemfreie Reisen nach Kroatien. Er befindet sich in einem guten Zustand - hat jetzt wieder den TÜV ohne Probleme erhalten.

Die einzigen Änderungen am Fahrzeug waren ein Sportfahrwerk (ca. 8cm tiefer) , Alus mit 225er-Gummis und ein Sebring Sportauspuff - ansonsten ist er 100% original.

Vielleicht sieht man sich ja mal unterwegs.

Viele Grüße, Stefan

Stefan Thamhayn/ Gerhard Mauerer