Zur Liste

32. Maikäfertreffen - der Bericht

Mit Traditionen soll man nicht brechen und so trafen sich am vergangenen langen Wochenende bereits zum 32. Mal Freunde der luftgekühlten Volkswagenfahrzeuge auf dem Messegelände in Hannover zum jährlichen Maikäfertreffen.

 ©Patrick Kühl

Entgegen der letztjährigen Zusammenkunft hatte im diesem Jahr auch wieder der Wettergott ein Einsehen und spendierte reichlich Sonnenstrahlen zwischen ab und an bedecktem aber stets trocken gebliebenem Himmel.

Aus Bulli-Sicht sehr erfreulich wandelt sich das Käfertreffen zunehmend in ein Bustreffen. So könnte man angesichts der Vielzahl an Fahrzeugen in diesem Jahr den Eindruck gewinnen. Nicht nur dass die Mehrzahl der Händler auf die Dienste des Lastesels der Nation zurückgreifen und es so auf der Händlermeile den ein oder anderen sehenswerten Bulli zu begutachten gibt, auch auf dem Showparkplatz wimmelt es nur so vom großen Bruder des Käfers.

 ©Patrick Kühl

Viele weitgereiste Teilnehmer haben wie in jedem Jahr bereits seit dem Vortag auf dem Messegelände gecampt und widmen sich noch gemütlich ihrem Frühstück, während schon die ersten Besucher zwischen langsam ausglimmenden Grills und erloschenen Feuerstellen des Vorabends und den schier endlosen Reihen an ordentlich geparkten Volkswagen entlang schlendern.

Gegen Mittag wird zwar aus dem Schlendern angesichts der Menschenmassen eher ein Schieben, aber das tut der guten Stimmung keinen Abbruch. Man trifft Bekannte, man findet langgesuchte Teile, handelt, hält ein Plausch hier und da…..die Saison ist mit dem Maikäfertreffen in Hannover endgültig gestartet und auch dieses Jahr war es wieder ein klasse Auftakt. Wer auf dem Gelände noch nicht genug Autos zu Gesicht bekommen hat, wird sich spätestens bei der Rückreise auf einer der in alle Himmelsrichtungen führenden Autobahnen über die zahlreichen luftgekühlten Oldies auf der rechten und manchmal auch auf der linken Spur gefreut haben.

Das Maikäfertreffen in Hannover ist und bleibt ein „Muss“ – wir freuen uns auf das kommende Jahr.

Patrick Kühl