Zur Liste

"70 Jahre Bulli" auf der Techno Classica

Happy Birthday, Bulli! Auf der diesjährigen Techno Classica in Essen (5. – 9. April) erinnerte Volkswagen Nutzfahrzeuge an die Geburtsstunde der Ikone vor 70 Jahren, als der niederländische VW-Importeur Ben Pon mit wenigen Strichen in seinem Notizbuch das zukünftige Herz der späteren Marke skizzierte.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Im Jahr 1947 traf Ben Pon im Werk Wolfsburg auf ein seltsames Vehikel – den sogenannten Plattenwagen: ein Eigenbau, gemacht für innerbetriebliche Transportaufgaben. Fasziniert von der Idee skizzierte er daraufhin einen kleinen Lieferwagen auf Käferbasis. Der Rest ist Automobil-Geschichte: Die Skizze wird zur Geburtsstunde eines Bestsellers – des Volkswagen Transporters. Der Erinnerung an diese Idee widmet Volkswagen Nutzfahrzeuge auf der diesjährigen Techno Classica seine Ausstellung.

Dazu gehören ein T1 Kastenwagen von 1950 und das neue Sondermodell "70 Jahre Bulli". Beide Fahrzeuge verkörpern das Lebensgefühl Bulli. Auf der einen Seite steht der T1 Kastenwagen, das Arbeitstier mit dem sympathischen Gesicht, das heute noch jedem, der es sieht, ein Lächeln ins Gesicht zaubert. Auf der andere Seite steht die moderne Interpretation des Bulli: Das zweifarbige Sondermodell des Multivan der sechsten Generation. Es soll den Charme des Klassikers mit Technik und Qualität von heute kombinieren. Das in Essen ausgestellte Fahrzeug in der neuen Zweifarblackierung Candy-Weiß/Kurkuma-Gelb Metallic ist ab Anfang Mai bestellbar.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Eine große Feier muss es zu einem runden Geburtstag natürlich auch geben. Mit einem 4-tägigen Treffen feiern Fans und Marke vom 3.‑6. August 2017 im Rahmen des 1. Bulli Summer Festival im Allerpark Wolfsburg (VW-Bulli.de berichtete und wird auch vor Ort sein).

Ein besonderes Highlight: Am Abschlusstag (Sonntag, den 6. August) fahren hunderte Bulli-Besitzer im Konvoi von Wolfsburg nach Hannover: ein Symbol für die Produktionsverlagerung der T-Baureihe im Jahr 1956 in die Landeshauptstadt, wo der Transporter seither gebaut wird. Aktionen wie diese und über fünfzig weitere Bulli-Treffen, die jedes Jahr in Deutschland stattfinden, zeigen, wie die Szene von Jahr zu Jahr gewachsen ist. Sie zeigen zudem, dass der Bulli für viele nicht nur ein Fahrzeug, sondern quasi ein Familienmitglied ist.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Übrigens: Wer keinen eigenen Bulli hat, aber trotzdem das kultige Lebensgefühl erleben möchte, kann bei Volkswagen Nutzfahrzeuge Oldtimer auch einen historischen Bulli mieten. Egal ob „Silberfisch“ als Hochzeitsauto, einen „Westfalia“ für einen Ausflug an die See oder einen T1 „de Luxe“ von 1965, um Geschäftskunden vom Flughafen abzuholen: Die Fahrzeuge stehen in Hannover bereit. Boxermotoren-Sound und Gänsehaut serienmäßig.

Den Stand von Volkswagen Nutzfahrzeuge auf der Techno Classica fand man in Halle 7.

Und Fanclubs waren ebenfalls vor Ort: In Halle 8.1 stellte die „Bulli Kartei“ verschiedene T1 aus. Die „IG T3“ widmete sich dem Thema „T3 auf der Rennstrecke“ – stilecht dargestellt durch einen T3 mit Porschemotor.

von Gerhard Mauerer