Zur Liste

9. Berliner Bus Festival in Niedergörsdorf

Das Jubiläum rückt näher! Im nächsten Jahr feiert die Crew des Berliner Bus-Festivals um Stefan und Kashi bereits die zehnte Zusammenkunft auf dem Flugplatzgelände „Altes Lager“ im südlichen Berliner Umland. Doch vor der "Zehn" kam selbstverständlich erstmal die "Neun".

Platz, sovel man will oder braucht ©Patrick Kühl

So trafen sich vom 18.-21. August die Fahrer und Beifahrer von insgesamt 430 Bullis auf dem Gelände in Niedergörsdorf, um wieder mit reichlich Spass, Sonne und Benzin das Bus Festival zu feiern. Dass die letztjährige Zusammenkunft bei der gleichzeitig auch „30 Jahre Syncro“ mit vielen Highlights gefeiert wurde, nicht als Maßstab herhalten durfte, sollte allen klar sein. Das Bus Festival ist und bleibt eine Veranstaltung, bei der es auf Qualität und nicht Quantität ankommen soll, verrät uns Cheforganisator Kashi, auch wenn das Gelände in seiner schier unendlichen Weite locker das Busfest im englischen Malvern in die Tasche stecken könnte.

Viel Action gab es auch für die Kinder ©Patrick Kühl

Aufgeteilt in Party- und Familyarea, getrennt durch Natur und Entfernung, konnte sich jeder wieder sein Wochenend-Fleckchen nach der Einfahrt selbst suchen und das Lager für 3-4 Tage errichten. Mit gut 70 Autos war dann am ruhigen Donnerstag schon eine Schar Bullifahrer vor Ort, die sich über den Freitag vergrößerte. Auch die Händlermeile wuchs stündlich. Softeis-T3, Ersatzteile und Klamotten reihten sich aneinander. Nur der Bäcker muss im nächsten Jahr davon überzeugt werden, sein Fahrzeugfabrikat anzupassen. Auch der ADAC war wieder mit einem Prüftruck vor Ort, in dem sich die Teilnehmer über den zustand ihres Bullis informieren konnten.
An der Bühne gab es wie immer eine gute Versorgung mit Speisen und Getränken. Auch die Cocktailbar war ebenso aufgebaut wie die Kinderhüpfburg und deren großes Zelt zum Malen und Basteln. Die Lütten wurden wie immer an Nachmittag schon ungeduldig wartend für ihre künstlerischen Fähigkeiten an der Bühne belohnt. Die toll gestalteten Pappbullis lassen hoffen, dass der Nachwuchs der Bulliliebhaber nicht ausbleiben wird.

Bulli-Kart der Firma Busscheune.de ©Patrick Kühl

Das Wetter schien wie eigentlich immer in Berlin den Beteiligten in die Hände zu spielen – Sonne satt. Wer ohne Mütze, Hut und Sonnencreme auf das Bus Festival kommt, spielt zu meist mit einem Sonnenbrand. So startete der Samstag auch wieder in diesem Jahr mit wolkenlosem, blauem Himmel. Ideale Bedingungen für den Syncrotrial und die 1/8-Meile-Rennen. Highlight auf der Rennstrecke war in diesem Jahr ein mit einem W12-Motor umgebauter T3, der die etwas über 200 Meter lange Strecke in unter 10 Sekunden schaffte. Aber auch das zum T1-Bulli umgebaute Kart der Firma Busscheune.de oder der mit einem TDI-Motor versehene Käfer von Jan Zimmer waren Hingucker. VW-Bulli.de Moderator Achim Schmitz siegte nach spontaner Teilnahme in der Kategorie bis 100 PS und freute sich über Pokal und Gewinn am Abend.

Rock im Regen - den Besuchern hat's gfallen ©Patrick Kühl

Bei immer noch bestem Wetter fand auch die Ausfahrt durch die landschaftlich schöne Umgebung statt. Zum frühen Abend verdunkelte sich jedoch der Himmel und bescherte uns seit langem mal wieder nasse Füsse. Nach etwa zwei Stunden gemütlichem Beisammensein unter Zelten, Pavillions und Markisen kam dann allerdings nur noch leichter Nieselregen herunter, so dass die etwas nach hinten verschobenen Show&Shine-Wettbewerbe und die Siegerehrungen doch noch durchgezogen werden konnten. Für einen klasse musikalischen Abschluss sorgte die Rockabilly-Formation von Big Fat Shakin´ auf der Bühne bis in die Nacht hinein, ehe am nächsten wieder sonnenreichen Tag die Sachen für die Abfahrt gepackt werden mussten.

für VW-Bulli in Berlin: Patrick Kühl und Achim Schmitz ©Patrick Kühl

Berlin ist immer eine Reise wert. Auch in diesem Jahr stimmte der Satz wieder bezogen auf das Bus Festival. Die tolle Mischung aus netten Leuten und idealem Gelände macht den Reiz dieses Treffens aus. Wir freuen uns schon jetzt auf das Jubiläumsjahr 2017 und das 10. Bus Festival für das uns Kashi schon einige Höhepunkte angekündigt hat. Wir sind auf jeden Fall wieder dabei. Schließlich muss Achim seinen 1/8-Meile Sieg verteidigen – und diesmal bauen wir die Küchenschränke dann doch noch vorher aus!

Danke an dieser Stelle an alle die mitgeholfen und organisiert haben! Daumen hoch von VW-Bulli.de

von Patrick Kühl