Zur Liste

ID. Buzz: VW zeigt kurz vor Premiere neues Video

Die Weltpremiere des elektrischen VW ID. Buzz rückt näher. Am 9. März ist es so weit. Nun hat der Hersteller in einem neuen Video Vorserienfahrzeuge gezeigt.

ID. Buzz im VW-Video.

 ©Screenshot VW Youtube

Kein Auto aus dem Volkswagen-Konzern wird mit so viel Spannung erwartet wie der elektrische Bulli ID. Buzz. Am 9. März wird er seine Weltpremiere feiern. Und wie das so üblich ist, "teasert" der Hersteller vorher die Fans an.

So zeigt VW nun ein Video in den sozialen Medien, in dem Exemplare des ID. Buzz aus der Vorserienproduktion im VWN-Werk in Hannover fahren - freilich noch ordentlich getarnt.

Anfang Februar sind erste Testfahrten für Journalisten in Barcelona mit dem ID. Buzz geplant. Auch dann wird der Elektro-Bulli noch getarnt sein, ein sogenannter "Covered Drive".

Bei den Fahrzeuge in dem Video handelt es sich um dreitürige "Cargo"-Varianten des ID. Buzz.

Über das Design der Serienversion wird kräftig diskutiert. Manche finden, das Serienfahrzeug haben viel vom Charme der Studie verloren, andere loben die Ähnlichkeit zum Urahnen T1.

Das Video könnt Ihr auch direkt hier ansehen:

Weiteres Bild aus dem Video.

 ©Screenshot VW Youtube

Klar ist, die Fenster sind gegenüber der Studie geschrumpft, die rücklicher sind in die Breite gegangen und die Dachstreben sind steiler geworden.

Zunächst wird der ID. Buzz in einer 4,70 Meter langen Variante mit Heckantrieb kommen. Die längere Variante mit fast fünf Metern Länge wird wohl 2023 kommen. Zwei Jahre später ist eine Allradversion geplant, im Jahr 2025 dürfte der ID. Buzz als California folgen.

Beim Antrieb wird erwartet, dass es einen 170 PS und einen 204 PS starken ID. Buzz geben wird. Akkus mit 60 kWH beziehungsweise 100 kWh sollen Reichweiten von rund 300 bis 500 Kilometer sorgen. Die Preise, so wird erwartet, könnten bei rund 40.000 Euro beginnen.

von Gerhard Mauerer