Zur Liste

Krankenwagen auf Basis des T6

Ambulanz Mobile präsentiert auf der Messe RETTMobil in Fulda den "Hornis Spaceline", einen Krankentransportwagen auf Basis der neuesten Generation des VW Transporters.

 ©Ambulanz Mobile

Dass Krankentransportwagen nicht nur funktionell sondern auch schick sein können, beweist die Firma Ambulanz Mobile auf der diesjährigen RETTmobil (Halle 3 Stand 304). Deren neuer Krankentransportwagen heißt Hornis Spaceline und wurde speziell auf den Volkswagen Transporter der neuesten Generation (T6) abgestimmt und entwickelt. Damit ergänzt der Prototyp die Kernmarke Hornis von Ambulanz Mobile zukünftig um ein weiteres hochmodernes Einsatzfahrzeug. In Serie gehen soll der Hornis Spaceline ab November 2015.

Der Dachaufbau des Hornis Spaceline ersetzt das serienmäßige Hochdach. Bei nahezu gleicher Gesamthöhe ist es gelungen, die maximale Innenstehhöhe gegenüber dem Seriendach um 30 Millimeter auf insgesamt 1.920 Millimeter zu erhöhen. Im aerodynamisch geformten Dachaufbau sind die Blaulichtmodule bereits formschlüssig integriert – hier kommen Hochleistungs-LEDs zum Einsatz. Die Module sind von außen entnehmbar, dadurch werden die Reparatur im Servicefall vereinfacht und Reparaturzeiten verkürzt.

 ©Ambulanz Mobile

Die Innenverkleidung besteht aus recyclingfähigem ABS-Kunststoff, der sehr leicht und dennoch äußerst robust ist. Der Innenausbau gestaltet sich variabel: hier stehen fünf verschiedene Farben für Staufächer und Klappen zur Verfügung. Kunden können außerdem zwischen unterschiedlichen Schrankausführungen sowie zwei Fußbodenbelägen verschiedener Farben wählen.

Das Design, die verschiedenen Ausbauvarianten, die Innovationen im Materialeinsatz und die Verarbeitungsqualität zeichnen die Kernmarke Hornis aus. Als PremiumPartner von Volkswagen Nutzfahrzeuge bietet Ambulanz Mobile noch den Hornis Alpin und Hornis Silverline auf Volkswagen Transporter Basis an.

Fahrzeugmaße:

Gesamthöhe: 2.550 mm

Gesamtlänge: 5.290 mm

Gesamtbreite: 1.904 mm

Innenstehhöhe: 1.920 mm

von Gerhard Mauerer