Zur Liste

Mit dem T1 nach Goa

"Ober-Hippie" Jürgen Schultz berichtet am 9. Februar beim Werkstattgespräch im Erwin Hymer Museum von seinen Erfahrungen seiner Reise mit dem T1 auf dem Hippie-Trail nach Goa. Sein T1 ist natürlich auch vor Ort.

 

"Ober-Hippie" Jürgen Schultz mit seinem T1. ©Erwin Hymer Museum

Das Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee ist auch leidenschaftlicher VW-Bulli Besitzer. Die Schmuckstücke mit Geschichte sollen jedoch nicht nur gezeigt werden, sondern als gemeinnützige Stiftung vor allem auch den lebendigen Austausch untereinander fördern. Deshalb organisiert das Erwin Hymer Museum regelmäßig Werkstattgespräche mit Experten aus dem Oldtimerbereich und aus der Szene des mobilen Reisens. Dabei haben die Besucher Gelegenheit, Tipps aus erster Hand zu bekommen, Erfahrungen zu teilen, Neues zu lernen und interessante Anregungen zu bekommen.

Beim Werkstattgespräch am 9. Februar dreht sich alles um das Reisen mit dem VW T1. "Ober-Hippie" Jürgen Schultz, dessen Fahrzeug im Erwin Hymer Museum steht, berichtet von seiner Reise mit dem T1 nach Goa.

Von solch einer Reise träumten in den 60er-Jahren viele Hippies. Und auch heute noch denkt man sofort an den legendären Hippie-Trail mit bunt bemalten Bullis, fröhlichen Menschen mit bunten Kleidern und langen Haaren, mit Strandparties und Musik. Aber stimmt das Bild, das wir heute von dieser Zeit haben? Jürgen Schultz war dabei und erzählt, wie es wirklich war.

Sein Bulli, der sich seit einiger Zeit im Erwin Hymer Museum befindet, ist gespickt mit Erinnerungsstücken, zu denen es jeweils eine eigene Geschichte zu erzählen gibt …

Das Werkstattgespräch findet am 9. Februar, um 19 Uhr, in der Ausstellung des Erwin Hymer Museums statt. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Das Abendticket für Erwachsene kostet 5 Euro.

von Gerhard Mauerer