Zur Liste

Moritz Heitmann

Moritz Heitmann ist Student und fährt einen T3 Multivan. Seine Leidenschaft für den Bulli entdeckte er bereits als Kleinkind und nachdem er im Alter von 16 damit begonnen hatte, am Familien-Bus herumzuschrauben, war es bis zu Anschaffung eines eigenen Fahrzeugs nicht mehr weit.

Jeder Sommerurlaub wurde mit ihm bestritten. Die Reisen führten uns von Norwegen über Dänemark und die Niederlande bis hin nach Frankreich und Spanien. Eine Weile wurde er sogar als Alltagsfahrzeug genutzt - jahrelang auch im Winter. Mittlerweile wird er aber nur noch im Sommer bewegt.

Im Alter von 16 Jahren fing ich an, mich verstärkt um unseren California zu kümmern. Ich kaufte Teile hinzu und ergriff erste Restaurierungsmaßnahmen. Währenddessen wurde mein Wunsch nach einem eigenen Bulli immer stärker. Je näher der Führerschein in greifbare Nähe rückte, desto konkreter wurden auch meine Bemühungen.

Im Mai 2003 konnte ich dann nicht mehr widerstehen. Ein antriebsloser marsalaroter T3 Multivan wurde bei eBay zur Versteigerung angeboten und obwohl mein Gebot von 351 Euro reichlich optimistisch war, erhielt ich den Zuschlag.

Zunächst brachte ich den Bus in der großen Garage meines Großvaters unter, der zwar überhaupt nicht verstehen konnte, warum ich mir gerade dieses Fahrzeug angeschafft hatte, mich aber trotzdem nach Kräften unterstützte.

 ©Moritz Heitmann

Mit der Zeit fanden sich dann auch Motor und Getriebe und im Oktober 2003 war der Bus schließlich fahrtüchtig. Immer wieder ergänzte ich die Ausstattung und veränderte den Bulli nach meinen Wünschen, sodass ich mich heute, nach nunmehr vier aktiven Jahren und knapp 100.000 Kilometern, nicht mehr von ihm trennen mag.

Zu viele Erinnerungen hängen daran: Während meines Zivildienstes hat mich der Bus jeden Tag zur Arbeit gebracht und in den Sommerurlaub nach Frankreich. Beim Umzug war er mir eine große Hilfe und bei Elternbesuchen fuhr er anstandslos 800 Kilometer pro Wochenende.

Mittlerweile kann ich fast behaupten, jedes Teil mindestens einmal in der Hand gehabt zu haben. Ich kenne die Schwachstellen meines Bullis, nutze seine Stärken und habe einfach Spaß.

Obwohl mit ihm bereits für ausreichend Arbeit gesorgt ist, konnte ich nicht widerstehen, als mir die leere Karosse eines California angeboten wurde, die jetzt auf den Neuaufbau wartet. Für genügend Freud und Leid wird in den nächsten Jahren also gesorgt sein. Aber so viel ist sicher: Der Bulli wird so lange wie möglich Bestandteil meines Lebens sein.

Moritz Heitmann

 

Das Fahrzeug

Modell: T3 Multivan
Baujahr: 1988
gefahrene Kilometer: 367.000 km
weiteste Fahrt: 4.500 km
erster Motor? nein
Anzahl Motoren: min. zwei
Motorart: Diesel
Motorleistung: 51 kW, 69 PS
Hubraum: 1570
Sitze: 6
Betten: 3-4
selbst ausgebaut? nein
orig. Listenpreis: 24.000 Euro

Der Fahrer

Name: Heitmann
Vorname: Moritz
Geburtstag: 1985
Wohnort: Jesteburg bei Hamburg
Beruf: Student
Fahrer seit: 2003
warum Bulli? familiäre Vorbelastung
überzeugt, weil: es kein wendigeres, flexibleres und gleichzeitig schöneres Fahrzeug gibt
Anzahl Bullis: zwei (Multivan und California)
liebste Urlaubsziele: Frankreich, Norwegen, Schweden
nächster Urlaub: Ostseeumrundung
liebster Camping-/Stellplatz: bretonische Nordküste
zukünftige Wünsche: Teillackierung
zusätzlicher Bulli geplant? bereits erfolgt, California ist in Arbeit

Moritz Heitmann