Zur Liste

Neuer Multivan erhält zweifachen Design-Award

Der neue Multivan von Volkswagen Nutzfahrzeuge überzeugt Jurys durch sein Design. Nun erhielt das Fahrzeug bereits die vierte Auszeichnung für die Formgebung.

Neuer Multivan.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Das Design des neuen Multivan von Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) wurde erneut ausgezeichnet – und das gleich zweifach. Bei den diesjährigen iF Design Awards erhielt nun neben der Formgebung des Gesamtfahrzeugs auch das Interieur-Design eine besondere Auszeichnung der Jury - für die gelungene Integration und Gestaltung des Soundsystems von Harman Kardon in das innovative Interieur des Vans aus Hannover.

VWN wollte mit dem neuen Multivan die typischen Eigenschaften eines Bulli in die Zukunft transferieren. Dies erkennen auch internationale Design-Experten an. Denn nach dem Sieg bei den RedDot Design-Awards im Juni letzten Jahres, einer sogenannten „Special Mention“ beim Automotive Brand Contest vom Rat für Formgebung und dem Leser Design-Preis „Autonis“, hat nun auch die internationale Jury des iF Design Awards den neuen Multivan zum Sieger in der Kategorie „Automobile“ gekürt.

Über die Auszeichnung freut sich das Team rund um VWN Design-Chef Albert Kirzinger: „Klares, zeitloses Design - mit charaktervollem, sympathischem Blick, das überzeugt offenbar sowohl die Design-Experten als auch unsere Kunden. Darüber freut sich das gesamte Team von Volkswagen Nutzfahrzeuge.“

Eine weitere Auszeichnung der iF Design Jury erhielten die Designteams von VWN und Harman Kardon für die Gestaltung und Integration des eigens für den Multivan entwickelten Soundsystems. Das aus 14 Highend-Lautsprechern (inklusive Subwoofer) bestehende System wurde optisch edel mit den Verkleidungen - die dank eines neuentwickelten, hochpräzisen Laserverfahrens aus hauchdünnem Edelstahl hergestellt wurden - in das innovative Interieur des neuen Multivan integriert.

Die Auszeichnung für das Exterieur-Design des neuen Multivan nahm der Chefdesigner von Volkswagen Nutzfahrzeuge, Albert Kirzinger – stellvertretend für sein gesamtes Team – gestern Abend im Rahmen der offiziellen Preisverleihung in Berlin entgegen.

von Gerhard Mauerer