Zur Liste

T6.1 Family als Einsteiger-Multivan: Eine kleine Kaufberatung

Die aktuell günstigste Variante, um in die Multivan-Welt beim T6.1. einzusteigen, bietet der T6.1 Family. Oliver Wozny hat sich das Angebot angesehen und gibt Interessierten ein paar Tipps.

T6.1 Multivan Family: Die Preise starten bei 36.975 Euro.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Hallo Bulli-Freunde!

Der Multivan als solcher ist ja mittlerweile bei allen bestens bekannt. Er ist ideal geeignet für größere Familien und immer ausgestattet mit Tisch (in der Schiebetür) und Bett. Jetzt bietet VW Nutzfahrzeuge einen besonders kostengünstigen Einstieg beim Multivan an. Das Sondermodell heißt Family.

Los geht es für exakt 36.975 Euro (bei 16 % MWSt). In diesem Fall hat der Bus immerhin schon 81 kW beziehungsweise 110 PS (Diesel) und eine Klimaanlage. Doch Achtung! Sitzen hinten häufig Kinder (wahrscheinlich in jedem Multivan) und fährst Du öfter bei heißem Wetter (wer tut das nicht), dann empfehle ich dringend die Drei-Zonen-Klimaanlage, damit die Kinder hinten in den Genuss kühler Luft kommen können.

Man erhält also in der Basis nicht die schwächste (61 KW = 90 PS), sondern die darüber liegende Motorisierung, wobei es die 90 PS-Variante eh nur für den Kasten gibt.

T6.1 Multivan Family: Blick in den Innenraum.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die Handschaltung hat leider nur fünf statt sechs Gänge (bedeutet höhere Drehzahlen bei 100 beziehungsweise 120 km/h), die Schaltkulisse ist optisch einfach gehalten, das Lenkrad hat zudem keine Multifunktion. Einen Teppichboden im Fahrgastraum gibt es nicht in Serie, und dementsprechend trist sieht es im Bus aus. Doch Kinder bringen immer wieder gerne Dreck in den Bus (aber nicht nur die), so dass der fehlende Teppich durchaus ein Vorteil sein kann.

Natürlich ist in jedem T6.1 mit einbegriffen das riesige bekannte Platzangebot und die unschlagbare 96 Zentimeter hohe Sitzhöhe. Außerdem gut: die vorderen Sitze haben auch Armlehnen. Die Stoßstangen sind bereits lackiert, das macht optisch schon viel aus. Dazu gibt es drei doch recht schicke, kostenlose Farben (Kirschrot, Pure Grey und Ascotgrau). Sie bieten sich auch gut für ein späteres Folieren an. Die 17-Zoll-Stahlfelgen sehen auch ganz gut aus. Du kannst sie auch gut mit Ganzjahresreifen kombinieren, dann sparst du Geld.

Die nächst höhere Ausstattungsvariante für den Family heißt übrigens Trendline und kostet satte 5000 Euro mehr.

T6.1 Multivan Family.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Welche Extras würde ich beim Family auf jeden Fall noch nehmen und mit bestellen? Parkpieper vorne und hinten sind ein Muss. Wer sich noch etwas gönnen möchte, nimmt den 150-PS-Diesel-Motor (plus rund 3500 Euro). Er verbraucht sogar etwas weniger, da er sechs Gänge hat, und hängt gut am Gas. Aber auch der 110-PS-Motor reicht für flottes Fahren gut aus.

Apple CarPlay oder Android Auto sind ebenfalls empfehlenswert, um das eigene Handy zu koppeln. Dann spart man sich das preisintensive Navigationssystem.

Wenn du so einen Bus suchst und kaufen willst, fehlt für das Campen vielleicht noch eine Küche oder sonstiges Camping-Equipment. Hier hilft Dir meine Homepage (www.oliver-wozny.de) und mein T6.1 Camper Kaufberatungsbuch. Mehr dazu auf meiner Homepage.

Oliver Wozny