Zur Liste

Produktion des California 6.1 wird ausgebaut

Der California ist gefragt wie nie. Der Hersteller Volkswagen Nutzfahrzeuge baut nun die Produktion aus. Jetzt werden bis zu 130 Fahrzeueg täglich gebaut.

Produktivitätssteigerung durch verbesserte Produktionsprozesse, auch beim Einbau des Geschränks inklusive Küche.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) steigert die Produktion des beliebten Reisemobils California 6.1. Künftig können in der Camper-Fertigung in Hannover bis zu 130 Fahrzeuge täglich gebaut werden. Um der anhaltend hohen Nachfrage nachzukommen, wurde bereits seit April durchweg sieben Tage die Woche produziert. Einzig eine Woche im August ruhte die Fertigung, die Zeit wurde trotzdem genutzt: Flächen wurden erweitert und Produktionsprozesse optimiert.

Die Nachfrage nach dem vielseitigen alltagstauglichen Reisemobil auf Basis des Bulli steigt weiter an. Im Vergleich zum Vorjahr stiegen die Auftragseingänge 2021 um 34,5 Prozent (Januar bis Juli). Um der anhaltend hohen Nachfrage nachzukommen, wurde in der California-Fertigung die Infrastruktur erweitert, wodurch Fertigungsprozesse optimiert werden konnten. Täglich können nun bis zu 130 California Beach, Coast und Ocean produziert werden.

Lars Krause, Markenvorstand für Vertrieb und Marketing bei VWN, sagt: „Der California 6.1 ist in unseren Kernmärkten der unbestrittene Marktführer bei kompakten Reisemobilen. Wir haben das Original. Für das anhaltende Vertrauen unserer zahlreichen Kundinnen und Kunden sind wir dankbar, ruhen uns auf dem Erfolg aber auch nicht aus.“ Das Unternehmen investiere in die stetige Weiterentwicklung von Produkt und Produktion. Krause weiter: „Wir tun alles, um den Ansprüchen und der hohen Nachfrage des California 6.1 gerecht zu werden.“

Produktion von Caddy und Crafter als Reismobile gut aufgestellt
 
Die Produktion des Caddy California in Poznań (Polen) wurde im Zuge des Modellwechsel von der vierten auf die fünfte Caddy Generation bereits auf eine steigende Nachfrage vorbereitet. Die Fertigung des Grand California im Crafter Werk in Września (Polen) wurde ebenfalls optimiert, so dass einige Modelle des Grand California sogar noch dieses Jahr lieferbar sind.

Positive Resonanz vom Caravan Salon

Der Wiederanlauf nach der einwöchigen Umbauphase in der California-Fertigung startete wie geplant und das Team freut sich über die positive Resonanz vom Caravan-Salon. Der Messestand von VWN ist stets gut besucht und das Interesse an der California-Familie ist sehr groß.

„Unsere aktualisierte Produktpalette der California-Familie kommt bei den Besuchern auf dem Caravan Salon sehr gut an. Die Strategie, alle drei Baureihen als California anzubieten, trifft genau die Wünsche der Kundeninnen und Kunden. VWN hat damit für jeden Bedarf das richtige Reisemobil im Angebot“, sagt Krause.

Seit 2004 wird in der California-Fertigung in Hannover-Limmer die Reisemobil-Ikone auf Basis des Transporters. Inzwischen haben über 155.000 California die Hallen verlassen und sind auf der ganzen Welt zu Hause. Dafür sorgt ein Team von rund 470 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, das in drei Schichten das Kult-Reisemobil auf die Straßen der Welt bringt.

Noch bis zum 5. September ist die gesamte California Familie auf dem Caravan Salon in Düsseldorf zu sehen. Der im Vergleich zu den Vorjahren deutlich größere Messestand in Halle 16 (Stand D52) bietet nun ausreichend Platz für alle Campervans von Caddy California über California 6.1 bis zum Grand California. Die Eintrittskarten müssen im Online-Vorverkauf erworben werden.

In der Fertigung in Hannover-Limmer baut Volkswagen Group Services im Auftrag von Volkswagen Nutzfahrzeuge die Camping-Elemente in den T6.1.

von Gerhard Mauerer