Zur Liste

Renntransporter und Wintersport-Bullis von Schuco

Bei den Sammlern von Modellautos diverser Bulli-Baureihen fällt die Firma Schuco aus Fürth immer wieder auf mit tollen Überraschungen. Heute stellen wir zwei Neuheiten vor.

Fehlt nur noch die passende Piste.

 ©ampnet

Hier können Sammler ihr Geld gut anlegen: Ein interessantes T1-Modell ergänzt im Maßstab 1:18 das Schuco-Programm. Es handelt sich um einen „Samba“, den die Spielzeugmacher aus der Nürnberger Nachbarstadt Fürth liebevoll für den Ski-Urlaub aufgerüstet haben. Das zweifarbige Modell ziert ein Dachgepäckträger sowie Koffer und Skier. Die Lenkung ist beweglich, Türen und Motorhaube lassen sich öffnen und geben den Blick auf weitere Details frei.

Das blau-weiße Metallmodell des Samba „Wintersport“ hat eine Auflage von 750 Exemplaren, die unverbindliche Preisempfehlung beträgt 175,95 Euro.

Stilecht zu den Rennen: Der Porsche-Renntransporter-Bulli.

 ©ampnet

In der Edition Pro R43 wurde Ende 2018 ein Renntransporter aus den USA vorgestellt. Es handelt sich um einen T1, der als Zugmaschine für einen geschlossenen Auflieger dient. Das Original stammt vom VW- und Porsche-Händler Continental Motors aus Fort Lauderdale in Florida. Mit ihm wurden der Porsche 550 Spyder oder 356 Speedster zu den in den 1950er Jahren beliebten Club-Rennen für Privatfahrer transportiert.

Vom Renntransporter wurden 500 Stück gefertigt. Das Fahrzeug besteht aus Modellbaugießharz und kostet 109,95 Euro.

Quelle: ampnet/jri

von Ernst Bauer