Zur Liste

"Road Trip Project" Teil 2: Von Portugal bis Holland

Das "EU Road Trip Project" geht in die nächste Runde: In den kommenden Wochen reisen Yldau und Fabian im T6 Multivan von Portugal bis Holland. Volkswagen Nutzfahrzeuge unterstützt das Projekt.

Yldau (links) und Fabian starten in Portugal mit dem Multivan ins Abenteuer.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Fahren, sehen, erleben: Start des zweiten Teils des „EU Road Trip Projects“. In Portugal ging es für zwei junge Europäer im T6 Multivan Highline los. Ziel: Land und Leute der EU kennenlernen. Volkswagen Nutzfahrzeuge unterstützt das EU-Projekt.

Yldau de Boer, 24 aus Amsterdam (Niederlande) freut sich auf die Reise über Spanien, Frankreich, Belgien bis in ihr Heimatland Holland: „Ich bin so gespannt, neue Orte zu sehen und vor allem interessante Menschen zu treffen. Dazu wird es bei den Stopps in Städten und kleinen Dörfern in den nächsten vier Wochen viele Möglichkeiten geben. Das wird bestimmt mega!“

Auch Fabian Sanchez, 25 aus Vilnius (Litauen) ist mit an Bord des Multivans und ergänzt: „Unsere Reise führt uns direkt am Atlantik entlang. Ich werde mit Sicherheit mit Einheimischen surfen und danach mit ihnen grillen und hoffe auf gute Gespräche.“

An allen Erfahrungen lassen die beiden die Welt über soziale Netzwerke (Facebook, Instagram und YouTube) teilhaben.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Es ist bereits die zweite Etappe, die Volkswagen Nutzfahrzeuge unterstützt. Die erste Strecke führte ein weiteres Zweier-Team über 4.000 km von Griechenland bis nach Frankreich. Von Juni bis August folgen noch eine Route entlang der Donau sowie eine Reise durch die baltischen Länder – insgesamt über 12.000 Kilometer. Jede der vier Touren wird von jeweils zwei jungen Europäern „erfahren“.

Mehr über das Projekt:

Acht Europäer zwischen 19 und 26 Jahren wurden von der Europäischen Kommission in einem Casting aus einem großen Feld von über 2.000 Bewerbungen ausgewählt. Unterstützung vor Ort bekommen die Reisenden von lokalen Prominenten und Bloggern, die ihre Heimat und ihren Teil Europas präsentieren. Aus den Erfahrungen und Geheimtipps der Einheimischen wird ein eigener Onlinereiseführer erstellt. Ziel des Projektes ist es, eine Plattform des Austauschs zwischen jungen Menschen europaweit zu kreieren.

Website: www.roadtriproject.eu.
Facebook: www.facebook.com/EUinmyregion

Hier geht es zum ersten Bericht.

von Gerhard Mauerer