Zur Liste

Söhne Mannheims touren im Bulli

Eine 13-köpfige Band und deren Gepäck mobil zu machen, ist nicht so einfach. Es sei denn, man verfügt über genügend Nutzfahrzeuge. So, wie die Söhne Mannheims: Sie haben jetzt ihre aktuelle „Wer fühlen will, muss hören“-Tour gestartet und sind bis Ende März in vier Multivan Highline unterwegs.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

„Band und Bulli: Das ist eine beinahe natürliche Symbiose, das gehört einfach zusammen“, sagt Sänger Henning Wehland. Schließlich haben die Künstler im Multivan, dem Enkel des Bulli, viel Platz und können dank der verschiebbaren Rücksitzbank bequem auch ihre Koffer verstauen.

Die Tour hat am 25. Februar in Nürnberg begonnen, kurz nach der Veröffentlichung des fünften Studioalbums der Band, das den Titel „ElyZion“ trägt. Ihm gehen fast zwei Jahrzehnte bewegte Bandgeschichte voraus, eine Odyssee, die noch lange nicht abgeschlossen ist, weil man die elysischen Gefilde, die Ahnung eines Paradieses, noch lange nicht erreicht hat. Das Leben, es macht mal wieder einen Strich durch die Rechnung. Die Söhne Mannheims singen davon. Sie nehmen mit Empathie die Welt wahr, fühlen mit, verschreiben sich in jeder Silbe und Note der Tragödie des Anderen, die unsere eigene ist.

ine Streitmacht der Gefühle sammelt sich, deren Spielwut und Klasse Produzent Tino Oac authentisch und in nie dagewesener Bandbreite aufs Album gebannt hat. Mehr Gitarren, mehr Percussions, sogar mehr Dudelsäcke. Alles in allem: „Mehr Söhne Mannheims“, und das, ohne gleichzeitig die eigenen Wurzeln aus Soul und Hip-Hop zu vergessen.

Fans können die neuen Songs noch in 12 Städten live hören:

05.03.14 Stuttgart, KKL Hegelsaal
06.03.14 Neu-Isenburg, Hugenottenhalle
07.03.14 Kassel, Stadthalle
09.03.14 Saarbrücken Garage
10.03.14 Mannheim, Rosengarten
11.03.14 Köln, E-Werk
12.03.14 Bielefeld, Ringlokschuppen
14.03.14 Leipzig, Haus Auensee
15.03.14 Hamburg, Große Freiheit
16.03.14 Bremen, Aladin
18.03.14 Hannover, Capitol
19.03.14 Berlin, Columbiahalle

von Gerhard Mauerer