Zur Liste

T2-Parade in Hannover zum 50-jährigen Jubiläum

Mit einer großen Bulli-Parade auf dem Werksgelände von Volkswagen Nutzfahrzeuge feierten Fans am Wochenende das 50-jährige Jubiläum des T2. Über 100 Bulli-Besitzer fuhren ihre  Fahrzeuge im Konvoi entlang der Produktionsgebäude des rund 1,1 Millionen Quadratmeter großen Areals.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Friedrich Mattiszik vom Werkmanagement begrüßte die Fans und sagte: "Es macht uns sehr stolz, hier so viele glückliche Bulli-Besitzer zu sehen. Sie fahren eine Ikone, die eine einzigartige Erfolgsgeschichte erzählt. Egal ob Hippiebus, Handwerkertransporter oder Freizeit- und Familienauto – der Bulli ist einer für alle. Und das wird auch in Zukunft so sein. Denn das Konzept wird ständig weiterentwickelt und von unseren Mitarbeitern über Generationen hinweg auf die aktuellen Kundenwünsche angepasst."

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Bulli-Fahrer Jörg Kebbekus, der einen T2 Kombi, Baujahr 1979, mit 50 PS, fährt, sagte: "Ein großartiges Erlebnis, hier auf das Gelände des Stammwerks fahren zu können. Denn mein Fahrzeug wurde hier vor 38 Jahren gebaut. Damals wurde der Bulli beim Deutschen Roten Kreuz in Essen eingesetzt, hat viele Leben gerettet. Vor 14 Jahren habe ich ihn dann gekauft - und es keinen Tag bereut. Denn mein Bulli fährt sich immer noch spitze, und zwar mit dem ersten Motor."

Martin Rothacker kam mit seinem "Hippiebus" T2 (Bj. 71) aus Ludwigsburg in Baden-Württemberg zum Werk: "Das ist hier ja sozusagen die Geburtsstätte meines Fahrzeugs. Klasse, das große Werk mal ganz aus der Nähe sehen zu können." Die weiteste Anreise hatte Jarmo Sarjanen. Er kam extra aus Finnland, fuhr rund 2000 Kilometer zum T2-Jubiläum nach Hannover.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die Fan-Fahrt zum Werk wurde organisiert von Alexander Prinz, VWN-Mitarbeiter und stellvertretender Vorsitzender der "Interessengemeinschaft T2".

In Deutschland wurde das Modell T2 - das erste mit einteiliger Frontscheibe - von 1967 bis 1979, in Brasilien sogar bis 2013 gebaut (T2c). Weltweit lief das Modell 3,9 Millionen Mal vom Band. Insgesamt wurde die T-Baureihe bisher rund 12 Millionen Mal gebaut. Vom aktuellen T6 wurden bisher rund 400.000 Fahrzeuge an den Standorten Hannover und Poznań/Polen hergestellt.

Eine Sonderausstellung "50 Jahre VW Bulli T2" mit 13 Fahrzeugen zeigt im PS.SPEICHER (Einbeck) noch bis Jahresende anschaulich die Geschichte des legendären T2. VW-Bulli.de berichtete kürzlich.

von Gerhard Mauerer