Zur Liste

T3-Tour mit viel Ravioli

Norbert Mühlberger aus Detmold fuhr im Jahr 1989 mit einem T3 nach Skandinavien. Hier erzählt er von seiner entbehrungsreichen, aber unvergessenen Tour mit viel Dosenravioli.

 ©Norbert Mühlberger

"Ich kam im Jahre 1989 zu meinem Bulli. Es war ein achtsitziger orange Baustellen-Bulli mit einem sagenhaft ,spritzigen‘ 50-PS-Saugdiesel. Ich hatte gerade meine letzten Prüfungen an der Fachhochschule München hinter mir und plante meinen ersten Trip nach Schweden und Norwegen – allein, wohlgemerkt.

Es blieb mir genau eine Woche, um die Sitzbänke zu entfernen, eine neue Sitz-/Liegebank und einige einfache Staumöglichkeiten einzubauen. Ich hatte weder einen Kühlschrank noch Gas an Bord, geschweige denn ein Autoradio – es musste einfach schnell gehen.

Am 5. August 1989 startete ich vollbepackt mit Dosenravioli und diversen anderen Fertiggerichten von Freising aus in Richtung Norden. Die deutsche Autobahn war der Horror – meine Höchstgeschwindigkeit von 105 Kilometern pro Stunde reichte gerade aus, Lkw bergab zu überholen, die wild hupend am nächsten Berg wieder an mir vorbeizogen. Schon am ersten Tag verfluchte ich meine Entscheidung, ohne Autoradio gestartet zu sein, denn das Innengeräusch meines Bullis bei 90 Kilometern pro Stunde war sagenhaft.

So kam ich voller Vorfreude, aber schon etwas geschafft in Trelleborg an – es schüttete in Strömen. Ich dachte bereits daran umzukehren, als ich einen anderen "Leidensgenossen" an einem Campingplatz in Südschweden traf und wir uns zusammentaten. Zu zweit fuhren wir nach Stockholm und über Östersund nach Norwegen und landeten schließlich am Geirangerfjord. Es war eine geniale Zeit mit viel Spaß und immer neuen landschaftlichen Highlights.

Dieser Trip hat meine Reiselust so richtig geweckt und mich noch mehrfach durch die Welt reisen lassen. Außerdem ist mein damaliger Leidensgenosse immer noch einer meiner besten Freunde.

Besonders den ersten Blick in den Geirangerfjord werde ich nie vergessen – 18 Jahre später habe ich dort meiner Frau einen Heiratsantrag gemacht und bin so nach Detmold gekommen. So werde ich immer wehmütig, wenn mir ein alter Bulli auf der Straße begegnet... Nur Dosenravioli habe ich seit diesem Urlaub nie wieder gegessen."

Mit freundlicher Genehmigung der "Neuen Westfälischen", Bielefeld

Norbert Mühlberger