Zur Liste

Volkswagen Nutzfahrzeuge kooperiert mit jungen Handwerkern

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) und der Bundesverband der Junioren des Handwerks haben eine Kooperationsvereinbarung getroffen. Damit räumt der Hersteller von leichten Nutzfahrzeugen den Vereinsmitgliedern Vorteile beim Kauf eines Caddy oder T6 Eco Profi als Geschäftsfahrzeug ein.

 

 

Ralf Asche übergab die Kooperationsvereinbarung an René Fornol. ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die Nachwuchsorganisation des Handwerkers zählt bundesweit rund 3500 Mitglieder bis 40 Jahre.

Ralf Asche, Verkauf an Zielgruppen im Vertrieb Deutschland bei Volkswagen Nutzfahrzeuge, erklärte: „Die Wahl des richtigen Geschäftsfahrzeuges ist ganz wesentlich für das Handwerk, beeinflusst den wirtschaftlichen Erfolg des Unternehmens und wirkt nach außen wie eine Visitenkarte eines erfolgreichen Betriebs. Unsere leichten Nutzfahrzeuge sind sowohl finanziell als auch technisch optimal auf den Einsatz unterschiedlichster Handwerksberufe zugeschnitten. Wir sind seit 1950 mit dem Bulli an der Seite vieler Betriebe und unterstützen gern das junge Handwerk beim Kauf ihres neuen und manchmal ersten Nutzfahrzeugs.“

Fornol fügte hinzu: „Wir freuen uns über die Zusammenarbeit mit Volkswagen Nutzfahrzeuge als neuen Kooperationspartner. Als Geschäftsgründer sind unsere Mitglieder auf die qualitativ besten Fahrzeuge angewiesen, die sie zuverlässig im Alltagsgeschäft unterstützen. Ich bin sicher, dass das Angebot gut angenommen wird.“

Über die Vorteilskonditionen beim Neuwagenkauf hinaus wird VW den Verband zukünftig auch bei Präsentationen oder Veranstaltungen unterstützen, zum Beispiel im März während der Deutschen Skimeisterschaft der Junioren des Handwerks in Ofterschwang (Allgäu) mit zwei Shuttle-Fahrzeugen.

von Gerhard Mauerer