Zur Liste

Volkswagen Nutzfahrzeuge steigert Absatz deutlich

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat im Mai deutlich mehr Autos verkauft als ein Jahr zuvor - auch dank des T6.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte im Mai weltweit 48.600 Fahrzeuge aus. Das sind 12,7 Prozent mehr als im Mai 2017. Vor allem die Kundennachfragen in West- und Osteuropa sowie in Südamerika trugen zu diesem guten Ergebnis bei. Insgesamt wurden von Januar bis einschließlich Mai 209.600 Fahrzeuge der Marke an Kunden in aller Welt übergeben – ein Plus von 2,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum.

In Westeuropa wurden im Mai 33.800 Fahrzeuge ausgeliefert (+16,3 Prozent). Dabei entfielen 13.200 Fahrzeuge auf den Heimatmarkt Deutschland (+16,7 Prozent). In Italien wurden 1500 Fahrzeuge an Kunden übergeben (+50,9 Prozent), in Spanien 1700 Fahrzeuge (+38,8 Prozent), in Großbritannien 4000 Fahrzeuge (+27,0 Prozent) und in Frankreich 1800 Fahrzeuge (+5,3 Prozent).

In Osteuropa übergab Volkswagen Nutzfahrzeuge im Mai 3800 Fahrzeuge an Kunden (+11,9 Prozent).

Auch in Südamerika (+15,5 Prozent auf 4100 Fahrzeuge), Afrika (14,4 Prozent auf 1400 Fahrzeuge) und in der Region Asien-Pazifik (+9,9 Prozent auf 2500 Fahrzeuge) stiegen die Auslieferungen der Marke.

Übersicht der weltweiten Fahrzeugauslieferungen im Mai nach Baureihen:

• 22.300 Fahrzeuge der T-Baureihe (18.500; +20,9 Prozent)
• 14.000 Fahrzeuge der Caddy-Baureihe (14.600; -4,5 Prozent)
• 7.400 Fahrzeuge der Amarok-Baureihe (6.600; +13,3 Prozent)
• 4.900 Fahrzeuge der Crafter-Baureihe (3.500; +40,3 Prozent)

Die Auslieferungen in den ersten fünf Monaten des Jahres beliefen sich insgesamt auf 209.600 Fahrzeuge (+2,3 Prozent). Westeuropa: 144.600 Fahrzeuge (+1,0 Prozent), Osteuropa: 16.400 Fahrzeuge (+4,6 Prozent), Südamerika: 18.800 Fahrzeuge (+19,3 Prozent), Afrika: 6800 Fahrzeuge (+32,1 Prozent), Asien-Pazifik: 10.200 Fahrzeuge (+7,9 Prozent).

von Gerhard Mauerer