Zur Liste

VW Nutzfahrzeuge steigert Absatz

Volkswagen Nutzfahrzeuge lieferte bis Ende Juli 256.600 Stadtlieferwagen, Transporter und Pickups an Kunden in aller Welt aus. Gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum (Januar bis Juli 2014: 255.400) bedeutete dies eine Steigerung von 0,4 Prozent.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Die T-Baureihe wuchs in um 6,1 Prozent auf 102.500 Auslieferungen (Januar - Juli 2014: 96.600).

Die Crafter-Auslieferungen stiegen um 3,9 Prozent auf 27.600 Fahrzeuge (Januar - Juli 2014: 26.600).

Die weltweiten Caddy-Auslieferungen gingen um 2,8 Prozent auf 83.600 Fahrzeuge zurück (Januar - Juli 2014: 86.000).

Die weltweiten Auslieferungen des Pickup Amarok sanken um 4,5 Prozent auf 42.800 Fahrzeuge (Januar - Juli 2014: 44.800).

In Westeuropa stiegen die Auslieferungen der Marke von Januar bis Juli 2015 um zwei Prozent auf 172.300 Fahrzeuge. Besonders in Großbritannien legte Volkswagen Nutzfahrzeuge mit 15,5 Prozent mehr Auslieferungen auf 30.500 Fahrzeuge zu. Wachstum verzeichnete Volkswagen Nutzfahrzeuge auch in Italien (plus 8,5 Prozent), Spanien (plus 12,1 Prozent) und den Niederlanden (plus 8,4 Prozent). In Deutschland gingen die Auslieferungen der Marke in den ersten sieben Monaten 2015 um 2,5 Prozent auf 66.200 Auslieferungen zurück.

In Osteuropa sanken die Auslieferungen bis Ende Juli 2015 um 22,1 Prozent auf 17.200 Fahrzeuge. In Nahost stiegen die Verkäufe um 47,8 Prozent auf 19.900 Fahrzeuge, davon entfiel der Löwenanteil von 17.500 Auslieferungen auf den türkischen Markt, dies entsprach einem Plus von 53,7 Prozent.

In Südamerika übergab die Marke 21.100 Fahrzeuge an Kunden, 8,8 Prozent weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. In den Auslieferungen 2014 der Region Südamerika sind 1.400 T2 enthalten, dessen Produktion im Dezember 2013 endete.

In Afrika steigerte Volkswagen Nutzfahrzeuge die Auslieferungen um 19,9 Prozent auf 9.100 Einheiten, in der Region Asien-Pazifik erzielte die Marke mit einem Auslieferungsvolumen von 8.200 Fahrzeugen 3,4 Prozent Zuwachs.

von Gerhard Mauerer