Zur Liste

VW-T6-Umbau: Vom Kastenwagen zum Campervan

Was muss man machen, um einen T6 Kastenwagen zum Basis-Camper umzubauen? Und wie viel kostet es? Die Jungs von BUS-ok haben das Ganze mal ausprobiert.

Das "Endprodukt".

 ©BUS-ok Stephan Krudewig

Hallo Bulli-Freunde!

Ein fabrikneuer VW California Camper kostet vergleichsweise viel Geld - mindestens gute 50.000 Euro müssen in die Hand genommen werden. Wohl dem, der so viel Geld investieren kann, doch viele Campingfreunde haben nur ein kleineres Budget.

Für diejenigen mit kleinerem Geldbeutel haben die Jungs von BUS-ok mal ausprobiert, wie es günstiger gehen könnte. Sie kauften einen einfachen T6 Kastenwagen neu - und machten sich sofort daran, ihn zu einem "Einfach-Camper" umzubauen.

Und das ging so: Zuerst wurden Löcher in die Seitenbleche und in die Hecktüren gesägt, dann wurden dort Fenster eingesetzt, und zwar getönte, damit niemand rein-, aber die Camper rausschauen können.

Als nächstes sägten die Jungs von BUS-ok das Dach auf und setzten ein superflaches Aufstelldach ein. So passt der Bulli in (fast) jede Garage. Das Aufstelldach trägt kaum auf und bietet Luft, Stehhöhhe und optional ein Doppelbett in luftiger Höhe.

 ©BUS-ok Stephan Krudewig

Im dritten Arbeitsschritt folgte der Einbau einer Sitz-/ Schlafbank für zwei Personen - natürlich mit Sicherheitsgurten. So können bis zu fünf Personen mit dem Bus unterwegs sein.

Die Gesamtkosten, ohne eigene oder fremde Arbeitsstunden dieses Basis-Camper-Pakets lagen bei exakt 5980,40 Euro.

Da alles natürlich auch TÜV-geprüft wurde, steht einer Nutzung des Campers in der Praxis auch nichts mehr im Wege.

Wer sich den Umbau im Detail ansehen will, kann dies über diesen Link tun. In ihrem Blog haben die Bus-Bastler den Umbau genau dokumentiert.

Stephan Krudewig