Zur Liste

VWN auf dem Caravan Salon 2011

Volkswagen Nutzfahrzeuge zeigt auf dem Caravan-Salon in Düsseldorf (27.8. – 4.9.2011) die gesamte Produktpalette an Wohn- und Reisemobilen vom Caddy Tramper über den California bis hin zu Amarok und Crafter. Der Messeauftritt steht in diesem Jahr unter zwei besonderen Daten.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Vor 60 Jahren markierte der erste VW-Bus mit Camping-Box von Westfalia den Beginn eine neue Fahrzeuggattung, und der moderne Nachfolger California steuert in diesem Jahr auf einen neuen Verkaufrekord zu.

1951 bestellte ein Kunde erstmalig für seinen VW-Bus bei der Firma Westfalia die so genannte Camping-Box, die den Kombi zum Reisemobil aufwertet. Der „Volkswagen Campingwagen“, wie er bald offiziell heißt, wird zum Verkaufsschlager und mobilisiert ganze Globetrotter-Generationen. Bis heute wurden mehr als 600.000 Reisemobile auf Basis des VW-Busses auf- und ausgebaut.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Von Januar bis Juli 2011 lieferte Volkswagen Nutzfahrzeuge 3770 California Beach und California Comfortline an Kunden in aller Welt aus. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum mit 2820 Fahrzeugen bedeutet dies eine Steigerung von 33,7 Prozent. In diesem Jahr werden voraussichtlich mindestens 6000 Reisemobile von VWN produziert – auch das ist ein neuer Rekord für den Camper auf T5-Basis (2010: 4100 Einheiten).

Als Einstiegsmodell in das Campingsegment zeigt VW in Düsseldorf den Caddy Tramper. Er versteht sich als preisgünstiges Reisemobil mit großer Alltagstauglichkeit. Hier fährt das Bett für die Nacht, das sich mit wenigen Handgriffen auch aufbauen lässt, stets mit. Zudem dient die Liegefläche als Kofferraumabdeckung. Der Preis des Caddy Maxi Tramper beginnt bei 23.740,50 Euro.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Mehr Wohnraum hält der California Beach vor, der gleichzeitig im Stil des Multivan im privaten oder geschäftlichen Alltag genutzt werden kann. Serienmäßig ist der Beach mit einem manuell zu betätigenden Aufstelldach und einem voll verkleideten Innenraum ausgestattet. Auf dem Caravan-Salon steht das Fahrzeug mit einem Knaus Tourer als Wohnwagen im Schlepp. Die Preise für den California Beach beginnen bei 37.199,40 Euro.

Der California Comfortline bietet mit seinem elektrohydraulisch ausfahrbaren Aluminium-Aufstelldach gehobenen Komfort. Zum Innenausbau zählen serienmäßig eine Küchenzeile inklusive Spülbecken, 42-Liter-Kühlbox und Zweiflammen-Gaskocher. Die Schränke bieten eine gute Raumausnutzung. Der klappbare Interieurtisch wird bei Nichtgebrauch zwischen Kühlschrank und Rückbank geschoben. Der Outdoor-Tisch befindet sich wie im California Beach Platz sparend in der Schiebetür. In der Heckklappe sind Klappstühle untergebracht. Die Preise für den California Comfortline beginnen bei 52.532,55 Euro.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Ausgestellt wird auch ein Amarok, mit dem und vier weiteren Fahrzeugen gleichen Typs der Wolfsburger HIV-Aktivist und Ausdauersportler Joachim Franz seine „Move the World Tour 2011“ absolvierte. Bei dem Projekt für die Aids-Aufklärung und –Bekämpfung legte das Team in 111 Tagen und in 54 Länder auf fünf Kontinenten eine Strecke von 64.452 Kilometern zurück. Volkswagen Nutzfahrzeuge unterstützte das Projekt mit fünf Fahrzeugen.

Den Crafter präsentiert VW nach der Überarbeitung mit neuen Motoren als attraktive Basis für individuelle Auf- und Ausbauten.

(ampnet/jri)