Zur Liste

VWN verkauft nach neun Monaten so viel wie im Vorjahr

Der Absatz von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist von Januar bis September 2019 in etwa auf dem Niveau des Vorjahres. Knapp 370.000 Fahrzeuge gingen an Kunden.

 ©Volkswagen Nutzfahrzeuge

Volkswagen Nutzfahrzeuge (VWN) hat in den ersten neun Monaten des Jahres 2019 weltweit 369.850 leichte Nutzfahrzeuge an Kunden ausgeliefert und bleibt damit annähernd auf  Vorjahresniveau (371.800 Einheiten;-0,5 Prozent). Mit einer 30-prozentigen Verkaufssteigerung stellt der Crafter sein Wachstums¬potenzial unter Beweis.

In Westeuropa, Schwerpunktmarkt der Marke, gingen 257.100 Fahrzeuge an Kunden (VJ 253.700; +1,3 Prozent). Deutschland war mit 96.300 Fahrzeugen (95.100; +1,2 Prozent) größter Einzelmarkt der Marke. Großbritannien war nach dem Heimatmarkt mit 36.100 Fahrzeugen erneut größter europäischer Einzelmarkt (VJ: 36.200; -0,3%). Andere europäische Märkte.

Frankreich: 13.750 Fahrzeuge (-4,3 Prozent)
Spanien: 13.500 Fahrzeuge (+10,6 Prozent)
Italien: 9700 Fahrzeuge (+4,8 Prozent)


In Osteuropa gingen 34.800 Fahrzeuge der Baureihen Caddy, Transporter, Crafter und Amarok an Kunden (+14,2 Prozent).

Nord- und Südamerika
Das Auslieferungsvolumen in Mexiko stieg um 35,6 Prozent auf 7400 Fahrzeuge. In Südamerika sanken die Auslieferungen um 15,7 Prozent auf 29.200 Fahrzeuge. Größter Einzelmarkt in Lateinamerika war erneut Brasilen, hier wurden 14.500 Fahrzeuge der Marke VWN vermarktet (+13,5 Prozent). Prägend für die Region war jedoch die Marktschwäche in Argentinien, wo die Verkäufe gegenüber Vorjahr um 35,9 Prozent auf 10.150 Fahrzeuge zurückgingen.

Afrika, Asien-Pazifik und Nahost
In Afrika lieferte VWN in den ersten neun Monaten des Jahres 16.400 Fahrzeuge aus (+24,2 Prozent); in der Region Nahost waren es 8050 Fahrzeuge (-44,6 Prozent), besonders der durch Inflation und Liraschwäche weiter rückläufige türkische Markt fiel gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum um 52,7 Prozent auf 6000 verkaufte Fahrzeuge. In der Region Asien-Pazifik wurden seit Jahresbeginn 16.900 Fahrzeuge an Kunden geliefert (-14,9 Prozent).

Auslieferungen nach Baureihen:
TBaureihe:           149.000 Fahrzeuge (minus 2,2 Prozent)
Caddy:                   115.100 Fahrzeuge (minus 3,8 Prozent)
Amarok:                  54.600 Fahrzeuge (minus 10,7 Prozent)
Crafter:                   50.700 Fahrzeuge (plus  31,4 Prozent)

von Gerhard Mauerer