Zur Liste

Winter-Therapie

Unsere Leserin Claudia Lenckowski hat sich die Zeit im Winter unter anderem mit Handarbeit vertrieben. Drei Monate lang stickte die T2-Fahrerin an einem Bild ihrer Familie in ihrem Bulli.

 ©Claudia Lenckowski

"Solange man nur kleinere Bewegungsfahrten im Bulli machen kann, wenn mal kurz die Sonne scheint, hat man zwischendurch ja viel Zeit für passende Handarbeiten", sagt Claudia Lenckowski. Die Zeit hat sie hervorragend genutzt, finden wir!

Rund drei Monate dauerte es, bis das wunderschöne Bulli-Bild fertiggestickt war. Es ist in etwa so groß wie ein Topflappen.

"Und was mache ich JETZT, verdammt nochmal ...?", fragt Claudia...

von Gerhard Mauerer