München, 02. April 2012

Teuerster Kraftstoff-Monat aller Zeiten

Grafik: ADAC

Kein Licht am Ende des Tunnels: Der Benzinpreis hat im März 2012 einen neuen Höchststand erreicht. Tanken war so teuer wie nie. Der teuerste Tag für Super E10 war der 30. März. 1,670 Euro mussten die Autofahrer im Durchschnitt für einen Liter bezahlen.

Angesichts der dramatischen Situation fordert ADAC Präsident Peter Meyer erneut eine Anhebung der Entfernungspauschale. „Die gestiegenen Arbeitswegekosten bei Auto und öffentlichen Verkehrsmitteln müssen bei der Einkommensteuer angemessen berücksichtigt werden“, hob Meyer hervor. Der ADAC schlägt eine Rücknahme der 2004 erfolgten Kürzung der Entfernungspauschale vor.

Der teuerste Tag für Super E10 war der 30. März. 1,670 Euro mussten die Autofahrer im Durchschnitt für einen Liter bezahlen. Ein Preisschock zum Monatsende. Auch Dieselfahrer wurden kräftig zur Kasse gebeten. Für sie war der 22. März ein schwarzer Tag, an dem mit 1,539 Euro ein historischer Höchststand markiert wurde. Das Rekordniveau vom Juli 2008 wurde um einen Zehntelcent übertroffen. Da dürfte es nur wenig trösten, dass sich der Preisabstand zwischen Diesel und Benzin gegenüber den Vormonaten wieder vergrößert hat.

Bei beiden Sorten erreichte der Monatsdurchschnittpreis im März einen Rekordwert. Für einen Liter Super E10 mussten die Autofahrer im Monatsdurchschnitt 1,646 Euro bezahlen, das waren rund sechs Cent mehr als im Februar. Stark verteuert hat sich auch Diesel. Der Selbstzünderkraftstoff kostete im Schnitt 1,522 Euro und damit rund vier Cent mehr als im Vormonat. Alle Preise stammen aus der aktuellen Monatsauswertung des ADAC Online-Preisvergleichs unter www.adac.de/tanken.

Hauptgrund für die massive Verteuerung an den Tankstellen waren nach ADAC Angaben die gestiegenen Rohölnotierungen. Umgerechnet in Euro kostete Rohöl sogar mehr als je zuvor. Diese erhöhten Produktkosten wurden von den Mineralölkonzernen schnell an die Autofahrer weitergegeben.

Der günstigste Tanktag war für Dieselfahrer im vergangenen Monat der 11. März. Mit einem Tagesdurchschnittswert von 1,507 Euro war Diesel an diesem Tag um 3,2 Cent billiger als am teuersten Tag. Am 3. März war E10 mit 1,629 am billigsten (rund 4 Cent günstiger).


Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen