München, 30. Januar 2012

Winterzubehör: Vieles bringt wenig

Foto: ampnet

Bevor es in den nächsten Tagen richtig kalt wird – es sind Temperaturen von Minus 20 Grad möglich – weist der ADAC bezüglich beheizbarer Utensilien darauf hin, dass es vieles gibt, das nur wenig Wirkung zeigt. Hier einige interessante Infos.

Beheizbarer Eiskratzer: Der Einsatz ergibt wenig Sinn, da der Kratzer nicht warm genug wird, um das Eiskratzen wirklich zu beschleunigen. Auch wenn er tatsächlich in kürzester Zeit auf höchste Temperaturen kommen würde, wäre ein solches Produkt nicht zu empfehlen: Es bestünde dann nämlich die Gefahr, dass die Autoscheiben wegen des großen Temperaturunterschieds springen.

Beheizbarer Türschlossenteiser:
Dieser wird oft nicht heiß genug, um wirksam zu sein. Es ist besser, die Türschlösser mit geeigneten chemischen Enteisern zu behandeln. Dies sollte am besten gleich nach einer Fahrzeugwäsche gemacht werden, damit im Schloss verbliebenes Wasser verdrängt wird und später nicht gefrieren kann.

Heizlüfter für den Autoinnenraum: Hier dürfen nur Produkte verwendet werden, die für den Innenraum eines Autos geeignet sind. Sie sollten so befestigt sein, dass sie bei einem Unfall nicht zu gefährlichen Geschossen werden. Heizlüfter, die für den Haushalt bestimmt sind, können beim Einsatz im Auto zu Fahrzeugbränden führen.

Wischwasser „Marke Eigenbau“:
Beständig hält sich die Mär, dass man durch Selbermixen mit Spülmittel und Spiritus beim Winter-Scheibenwischwasser Geld sparen kann. Dies ist falsch, denn die Reinigungsleistung ist völlig unzureichend und es besteht die Gefahr, dass Kunststoff- und Gummiteile Schaden nehmen. Deshalb rät der ADAC dazu, nur namhafte Produkte zu verwenden – und passend zu den zu erwartenden Temperaturen zu dosieren.

Beheizte Waschdüsen: Diese können die Scheibenwaschanlage nicht vor dem Einfrieren schützen, denn sie halten nur die Düsen eisfrei, jedoch nicht den Vorratsbehälter und das Leitungssystem. Nachrüstbare elektrische Tauchsieder oder Rohrschlangen, die Wärme vom Kühlmittel auf die Waschanlage übertragen sollen, haben meist keine merkliche Wirkung.

Heißes Wasser zum Scheibenenteisen: Von dieser Maßnahme ist dringend abzuraten. Denn durch den Temperaturschock können die Scheiben Risse bekommen und müssen dann ausgetauscht werden.


Keine Kommentare
Für diesen Eintrag werden keine Kommentare mehr angenommen