Zur Liste

Benzin billiger, Dieselpreis unverändert

Schritt für Schritt sinken die Benzinpreise an deutschen Tankstellen nach dem enormen Preissprung seit dem Krieg in der Ukraine. Jedoch sind die Kraftstoffe immer noch sehr teuer.

 ©ADAC

Leichte Entspannung beim Benzinpreis, keine Änderung bei Diesel! Die Preise der beiden Kraftstoffsorten entwickeln sich weiter auseinander. Die aktuelle ADAC Auswertung zeigt, dass ein Liter Super E10 im bundesweiten Mittel gegenüber der Vorwoche um 3,7 Cent billiger ist und aktuell 1,789 Euro kostet. Keine Änderung hingegen beim Diesel: Für einen Liter muss man derzeit an den deutschen Tankstellen im Schnitt 1,963 Euro bezahlen und damit exakt genauso viel wie vor Wochenfrist.

Nach Ansicht des ADAC ist der Rückgang des Benzinpreises ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Ungeachtet des jüngsten Anstiegs des Rohölpreises war die aktuelle Preisentwicklung laut Club überfällig, teilweise ist sie aber auch dem etwas stärkeren Euro geschuldet. Kritisch bleibt die Situation vor allem für Dieselfahrer. Das Potenzial für deutliche Preissenkungen ist bei beiden Sorten jedoch unverändert massiv.

Der ADAC setzt weiter große Hoffnungen in die Marktuntersuchung des Bundeskartellamtes, das nach Angaben des Bundeswirtschaftsministeriums bereits erste Hinweise auf zuletzt deutlich größere Gewinnmargen gefunden hat.

Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, preisbewusst zu tanken und sich vor der Fahrt zur Tankstelle über die aktuellen Preise im näheren Umkreis zu informieren. Die Preisdifferenzen zwischen verschiedenen Anbietern können bis zu sieben Cent betragen. Wer außerdem abends tankt, kann nach neuesten ADAC Auswertungen bis zu 16 Cent je Liter gegenüber den Morgenstunden sparen.

von Gerhard Mauerer