Zur Liste

Wie alt die Autos in den deutschen Bundesländern sind

In welchem Bundesland sind die Autos im Durchschnitt am ältesten? und in welchem am jüngsten? Dieser Frage ist Check24 nachgegangen.

 ©Check24

Die ältesten Pkw sind im Saarland unterwegs. Die Fahrzeuge der Saarländer sind durchschnittlich 10,6 Jahre alt. Vergleichsweise alt sind die Autos auch in Bremen (Ø 10,3 Jahre), Niedersachsen (Ø 10,3 Jahre) und Nordrhein-Westfalen (Ø 10,2 Jahre). Die neusten Fahrzeuge fahren dagegen in Thüringen. Im Schnitt kommen sie dort auf 9,3 Jahre. Im Saarland sind die Autos damit durchschnittlich 14 Prozent älter als in Thüringen. Dies hat Check24 herausgefunden.

"Im Norden und Westen des Landes sind die Fahrzeuge tendenziell älter", sagt Michael Roloff, Geschäftsführer Kfz-Versicherungen bei Check24. "Wir sehen, dass das Durchschnittsalter für Pkw in Thüringen konstant geblieben ist. Damit läuft diese Entwicklung gegen den allgemeinen Bundestrend. Insgesamt werden die Fahrzeuge im Schnitt in Deutschland immer älter."

Im Bundesdurchschnitt sind Pkw zehn Jahre alt - und werden immer älter

Die Fahrzeuge der Check24-Kunden und -Kundinnenen sind im Jahr 2021 im Schnitt 10,0 Jahre alt. Damit setzt sich der Trend die vergangenen Jahre fort, dass Pkw immer älter werden. 2017 lag das Durchschnittsalter noch bei 9,3 Jahren. Das ist ein Plus von knapp acht Prozent innerhalb von vier Jahren.

Die Betrachtung von Alter und Geschlecht der Fahrzeughalter*innen zeigt, dass Fahranfänger mit im Schnitt 14,0 Jahren die ältesten Fahrzeuge fahren, gefolgt von 20- bis 29-Jährigen (Ø 11,7 Jahre). Die neusten Autos haben 60- bis 69-jährige Halter. Außerdem sind Frauen mit neueren Wagen unterwegs (Ø 9,5 Jahre) als Männer (Ø 10,2 Jahre).

von Gerhard Mauerer